Kochen auf den feldern nach aktueller jahreszeit. Der mai ist die zeit von saubohnen und disteln.

Saubohnen, die in der frischen oder getrockneten Küche verwendet werden, waren schon immer ein Hauptbestandteil vieler traditioneller Rezepte und sind seit der Antike ein wichtiges Lebensmittel für den Lebensunterhalt Sardiniens. Wussten Sie, dass diese heute noch die am meisten angebauten Hülsenfrüchte auf der Insel sind?

Die Saubohnen haben auch wichtige Nährwerte. Sie sind reich an Kohlenhydraten, aber auch an Proteinen: Diese enthalten fast dreimal soviel wie Weizen oder Reis! Genau aus diesem Grund sind sie ein unvermeidlicher Bestandteil der „Arme Leute“ Küche, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Wilde Disteln gehören zur Artischockenfamilie und teilen mit ihnen den typisch bitteren Geschmack. Sie wachsen in trockenen, nicht kultivierten Böden und wurden in der Antike verwendet, um Milch zu gerinnen und Käse herzustellen. Tatsächlich scheint es, dass ein typisch sardinischer Käse, „Fiore Sardo“, nur entstanden ist, da Wilddisteln in seiner Zubereitung verwendet wurden.
Auch Distel haben wie Bohnen wichtige, pflegende Eigenschaften! Sie haben wahrlich eine schützende und reinigende Wirkung auf die Leber, aber auch auf die Nieren und sind außerdem reich an Antioxidantien, mit denen sie freie Radikale kontrollieren können.

Aber lassen Sie uns jetzt die Geschmacksknospen anregen!

Bei Is Perdas kochen wir gerne Saubohnen und bieten sie unseren Gästen in Rezepten an, die es Ihnen ermöglicht, den Geschmack der Bohnen voll zu genießen. Ein klassisches Rezept ist „la Favata alla Sarda“, „Fave e Lardo“ oder „Fae e Lardu“, eine einfache und kostengünstige Suppe aus getrockneten Bohnen und Speck, die auch in Ihrer eigenen Küche leicht nach zu kochen ist und all ihren reichen Geschmack freisetzt. Das ist besonders wichtig, gerade weil für die agropastorale Arbeit nahrhafte Mahlzeiten nötig sind.

Alternativ werden die Saubohnen gekocht und dann mit Minze, Knoblauch und wildem Fenchel gewürzt, um eine leckere Vorspeise oder eine köstliche Beilage zu bilden.
Wilde Disteln hingegen eignen sich hervorragend für die Zubereitung des typischen Lammes mit Disteln, einem Gericht mit starkem Aroma, das jedoch nach Tradition riecht und stark mit der Qualität des Unverarbeitetem verbunden ist.

Worauf warten Sie noch? Wir und unser Koch Gabriele warten auf Sie im Is Perdas, um diese hervorragenden Rezepte mit Ihnen zu genießen!

Share:

Schreibe einen Kommentar